Es war im Jahr 1984 als Mark Pyck bereits

Es war im Jahr 1984 als Mark Pyck bereits vorausahnte welch großes Potential die Kentiapalme auf dem europäischen Markt haben würde. Er begann mit seiner Firma Sicil-Impex aus Samen erster Qualität Keimlinge und Jungpflanzen zu kultivieren.

In Sizilien fand Marc ein für die Aufzucht dieser Palmensorte ideales Klima vor. So wurde in Zusammenarbeit mit sizilianischen Produzenten aus dieser Region bald eines der weltweit größten Produktionsgebiete qualitativ hochwertiger Kentias.

Anfang 90er Jahren gab es, insbesondere aus Frankreich, Nachfrage für verschiedenste mediterrane Pflanzensorten. Diese Tendenz verbreitete sich rasch in ganz Europa und darüber hinaus.
Das optimale Klima und die gute Kooperation mit den sizilianischen Produzenten ermöglichten es der Sicil-Impex, ein vielfältiges und umfangreiches Angebot von mediterranen Topfpflanzen in guter Qualität zusammenzustellen.

Etwa zur gleichen Zeit trat sein Ehefrau Sabine Weilandt erfolgreich in die Firma ein. Sie ist heute unter anderem zuständig für alle Kunden der deutschsprachigen Länder. Bis zum Jahr 2000 hatte sich die Exporttätigkeit der Sicil-Impex dann so stark entwickelt, dass es einer Verstärkung im Personalbereich bedurfte. So kam auch Tim Floré, der nun nach langjähriger Zusammenarbeit 2010 die Führung der Firma übernommen hat, in das Sicil-Impex Team.

Aufgrund ihrer kundenorientierten , zuverlässigen und qualitätsbewussten Arbeitsweise hat das Unternehmen die Wirtschaftskrise bislang gut überstanden. Dank der großen Auswahl an Produkten und des hohen Selektionsstandards und natürlich Dank unseres flexiblen und kundenfreundlichen Services und einer ausgezeichneten Logistik sind wir zum unverzichtbaren Ansprechpartner vieler Kunden mit Interesse am Import von ornamentalen mediterranen Topfpflanzen geworden.

nachrichten